Longieren mit dem Hund

Dabei wird versucht die Bindung zwischen Hund und Mensch zu stärken

Wie mit den Pferden kann auch bei den Hunden über das Longieren trainiert werden.
Beim Longieren wird durch ein Absperrband oder ähnliches und kleinen Stangen ein Kreis gebildet, welchen der Hund umrunden muss, er sollte diesen abgesperrten Kreis aber nicht betreten.

In der Mitte vom Kreis steht der Hundeführer, dieser führt den Hund durch Sichtzeichen und ein paar Hörzeichen immer außerhalb um den Longierkreis herum.
Am Anfang ist es für den Hund aber sehr schwer, nicht zu seinem Halter zu dürfen, dadurch wird aber die Aufmerksamkeit gesteigert und der Hund konzentriert sich voll auf seinen Halter.

Dadurch dass der Hund nicht zu seinem Halter darf, wird das Verlangen immer größer und der Hund konzentriert sich bald nur noch auf seinen Halter.
Longieren fördert nicht nur die Konzentration des Hundes, sondern auch die Ausdauer und die Bindung zum Menschen sowie die Distanzkontrolle.

Das Longiertraining ist eine einzigartige Möglichkeit, die Bindung und Kommunikation zwischen Hund und Mensch herzustellen, zu verbessern und zu festigen.